Happy Goose | Was wir tun
19417
page-template-default,page,page-id-19417,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Wie kann Happy Goose von Diensten sein?

Du arbeitest in oder mit einer Organisation in einer sehr dynamischen Zeit in der viele Ereignisse gleichzeitig passieren. Die Umgebung ändert sich, die Organisation ändert sich, aber die Veränderungen sind nicht immer miteinander abgestimmt. Menschen sind nicht immer auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet. Du erwartest von ihnen dass sie Entscheidungen treffen und unabhängig arbeiten, aber wie können sie wissen, was erwartet wird, wenn die zugrunde liegende Argumentation nicht verstanden ist?

Happy Goose hilft Dir das „Warum“ einer Organisation neu zu entdecken. Warum machst Du was Du tust und wie willst Du es umsetzen? Du hast wahrscheinlich viele fähige Leute in Deiner Organisation mit verschiedenen Fähigkeiten, die Dir beim Erreichen Deiner Ziele helfen können, aber die eigentliche Frage lautet: Setzen sie ihr Potenzial immer optimal ein?

Untenstehend sind einige der Situationen beschrieben, in denen es sinnvoll sein kann mit uns Kontakt zu suchen. Steht eventuell sogar etwas Vertrautes dabei?

Viele Ereignisse passieren in der Organisation und der Welt drum herum. Darum laufen auch ständig Strukturprojekte an. Aber wie viele Projekte wurden letztes Jahr gestartet – und wieviele davon wurden fertig gestellt?

Liess mehr…

Es geht dem Unternehmen gut. Es läuft sogar hervorragend. Jedes Jahr wächst sogar das Wachstum, doch so langsam wird es unheimlich. Kommen die Menschen noch mit? Sind die Prozesse und Systeme dementsprechend ausgelegt?

Liess mehr…

Es ist jetzt soweit gekommen dass Du den grössten Teil Deines Tages mit dem Kontrollieren der Mitarbeiter und Kollegen verbringst. Die andere Hälfte, so fühlt es sich zumindest an, liesst Du Protokolle, Memos und Emails. Und dennoch fühlt man langsam aber sicher die Kontrolle entgleiten.

Liess mehr…

Es steht ein fantastischer Business Plan oder das Start-up hat gerade die nächste Stufe erreicht. Man ist bereit für den Sprung ins tiefe Wasser. Aber womit fange ich an? Und sind die anstehenden Stolpersteine identifiziert?

Liess mehr…

Die Organisation ist ehrgeizig und ambitioniert, es geschieht viel. Leider sind aber die Menschen auf die man am meisten angwiesen ist, diejenigen die die Organisation verlassen. Warum gerade sie?

Liess mehr…

Am Anfang war eine Geschäftsidee, viel Energie und Passion. Der Unternehmer war gut in seinem/ihren Fach und ist darum immer weiter gewachsen. Aber wenn er/sie heute auf den Terminkalender schaut, steht dort wenig worauf man sich freuen kann. Soll es so wirklich weiter gehen?

Liess mehr…

Ergebnisse zuerst – und Erfüllung durch das Erreichen dieser Ziele? Normalerweise funktioniert es anders herum, dann kommen die Resultate von alleine. Aber wie führen ohne KPIs? Eine glückliche und gesunde Unternehmung ist doch immer das Ziel, aber wie komme ich dort auch wirklich hin?

Liess mehr…

Du hast ein schleichendes Gefühl dass die Dinge nicht laufen wie sie laufen sollten. Das Unternehmen kommuniziert durchaus die richtigen Dinge bei Kunden und Mitarbeitern. Und dennoch schwindet bei beiden das Vertrauen in die Organisation. Was läuft falsch?

Liess mehr…

Du arbeitest in einem sogenannten ’selfmanaging team‘, aber die Dinge laufen nicht so wie versprochen. Oder Du bist dabei deinen teams mehr Autonomie zu geben, aber zweifelst an der besten Methode dies zu tun. Was nun?

Liess mehr…

Wie viele Projekte wurden in den letzten 12 Monaten in Deiner Organisation gestartet? Und wie viele sind abgeschlossen worden? Wenn die meisten mittelgroßen Organisationen ein Indikator sind, gab es diesbezüglich eher selten einen Grund zum Feiern. Die Aussenwelt verändert sich, deshalb muss sich auch das Innere von Organisationen anpassen. Wenn die Regierung beschlossen hat bestimmte Gesetze zu verabschieden, oder jemand sagt, dass die Dinge effizienter und kundenfreundlicher sein müssen, ist die logische Vorgehensweise ein neues Projekt zu starten. Auch wenn laufende Projekte noch nicht abgeschlossen sind. In den meisten Organisationen, in die wir eintreten, treffen wir normalerweise auf mehrere Dutzend offene und laufende Projekte. Manchmal sogar mehr. Der Trick besteht natürlich darin, den Fokus wieder herzustellen. Lieber ein Projekt beenden, bevor Sie ein Neues starten. Aber nun – alles ist wichtig. Wie priorisiert man und wie behält man den Überblick? Happy Goose hat eine einzigartige Methode entwickelt, um den Baum wieder zu sehen und nicht nur den Wald. Durch die Verwendung der Strategie-zu-Aktion-Karte erhalten Sie Übersicht und Klarheit, was definitiv dazu führt, dass mehr Projekte in kürzerer Zeit abgeschlossen werden. Neugierig? Bitte nimm Kontakt auf und teile Deine Herausforderung.

Die Dinge laufen gut, Deine Firma wächst. Es geht sogar so gut, dass Dein Unternehmen anfangen muss über sich selber hinauszuwachsen. Vielleicht hast Du in der Zwischenzeit sogar eine andere Firma übernommen, oder Deine Organisation hat sich einer anderen bei einer Fusion angeschlossen. In jedem Szenario läuft es immer auf das Gleiche hinaus: Menschen sind mit einer zunehmenden Arbeitsbelastung konfrontiert, Systeme und Prozesse greifen immer weniger  und wenn Du nicht bald handelst, werden die Leute anfangen zu gehen oder sogar nervlich überbeansprucht. Es ist Zeit aufzuholen und mit Mustern zu brechen. Aber so wie es heute aussieht, hast Du einfach nicht die Zeit, einen Schritt zurück zu tun Du willst weiter wachsen! Dann ist dies ein guter Moment um uns anzurufen. Eine schnelle und intensive Bestandsaufnahme in Deiner Organisation macht die dringendsten Engpässe sichtbar. Mit einer Strategie-zum-Aktion-Karte (einzigartige, eigene Methode, um schnelle Ergebnisse in Veränderungsprozessen zu generieren) generieren wir einen Überblick darüber was passieren muss und somit auch Vertrauen in der Organisation mit ihren Mitarbeitern. Zusammen mit diesen Leuten werden wir die Organisation wo nötig umgestaltet, während Du den Laden am Laufen hältst. Eine Grundlage aufbauen, auf der Du in Zukunft weiter wachsen kannst. Nimm Kontakt auf, fang morgen an.

Jetzt ist es also soweit gekommen, dass Du einen Großteil Deines Tages damit verbringst Mitarbeiter und Kollegen zu kontrollieren. Tatsache ist, dass sich Deine Organisation in einem wichtigen Veränderungsprozess befindet. Viele Prozesse sind nicht einmal definiert und die Leute sind sich nicht immer im Klaren darüber was sie tun sollen. Systeme sind noch nicht an die neuen Bedingungen angepasst und helfen daher wenig oder zwingen Deine Leute sogar zu zeitraubenden „work-arounds“, um die Dinge am Laufen zu halten. Als Ergebnis siehst Du Dich zunehmend mit operativen Problemen konfrontiert, da jede kleine Entscheidung eskaliert wird und auf Deinem Schreibtisch landet. Weil Du der Einzige oder einer der Wenigen bist, die den Überblick haben und damit Abwägungen machen können. Das einzige Problem ist, dass Du am Ende jeden Job erledigst – außer Deinem eigenen. Du informierst, intervenierst, unterstützt und entscheidest schnell, um den Betrieb aufrechtzuerhalten, aber strukturelle Veränderungen geschehen nur schleppend oder gar nicht. Dies ist ein guter Moment, um sich eine Auszeit zu nehmen und uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben. Weil wir Dir helfen können das Muster zu durchbrechen, die Arbeit dorthin zu bringen, wo sie hingehört, und den Wandel sinnvoll und nachhaltig zu gestalten. Interessiert?

Du hast eine fantastische Idee für eine neue Firma. Vielleicht hast Du schon einen Businessplan geschrieben. Es ist auch möglich, dass sich Dein Unternehmen bereits in einer Start-up- oder Scale-up-Phase befindet und Dein Ziel ist „groß zu werden“. Vielleicht ist Dein Projekt eine große komplexe Angelegenheit, die gleichzeitig an mehreren Fronten „live“ geht. In diesem Fall hast Du viel Arbeit, Du wirst wahrscheinlich nicht die Zeit haben, persönlich an allen Details mitzuwirken, und Deine Ressourcen namens Menschen, Zeit und Geld sind angespannt. Dies ist ein günstiger Moment, um Happy Goose zu rufen. Durch die Anwendung unserer einzigartigen Methodik geben wir Dir Halt und Werkzeuge, um den gesamten Prozess jederzeit unter Kontrolle zu halten. Falls es notwendig ist, haben wir auch ein Netzwerk von Spezialisten in allen möglichen Bereichen, und falls Du persönlich in Zweifel oder Frustration gerätst gibt Dir ein ruhiges Gespräch mit jemandem, der bereits einmal in Deinen Schuhen ging, das Selbstvertrauen weiter zu gehen. Also melde Dich, bevor der Sturm losbricht.

Sicherlich hast Du ein Team, das Dir zur Verfügung steht. Auf die meisten dieser Leute willst Du wirklich nicht verzichten müssen. Darum bist Du auch für sie da. Trotzdem verlassen Menschen Deine Organisation. Schlimmer noch, es sind die Leute, die Du sicher nicht verlieren willst. Dein einziger Account Manager, der wirklich versteht was der Kunde braucht und will. Dein Ingenieur, der ein fantastisches Produkt entworfen hat und jetzt die zweite Generation entwickeln soll. Und natürlich Deine Teamleiterin, die es immer schafft die Anwesenheit der Abteilung zwischen Urlauben und Grippeperioden zu gewährleisten. Du hast keine Ahnung wie sie es macht, aber ihre Teammitglieder verehren sie. Wie kommt es, dass immer die falsche Person die Organisation verlässt? In vielen Fällen sind dies Menschen, die sich stark mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen für das sie arbeiten identifizieren. Hierfür erwarten Sie häufig eine Entgegnung in Form von Wertschätzung und Miteinbeziehung. Oft geht es nicht um Geld, sondern um echte Beteiligung. Verbindung mit der DNA einer Organisation, Teilhabe an der Entwicklung der Vision. Es ist nicht schwer, Deine Mitarbeiter zu Botschaftern zu machen. Wir haben den richtigen Ansatz für diesen Prozess. Du kannst Dein Geschäft weiterentwickeln und gleichzeitig eine echte Verbindung zu Deinen Mitarbeitern aufbauen. Ruf einfach an.

Du hast vor Jahren mit einer Leidenschaft für Dein Fach angefangen. Du hast es großartig gemacht und bist als Unternehmer weiter gewachsen. Es stellte sich sogar heraus, dass mehr und mehr Leute in Dein Unternehmen eintraten. Bevor Du es wusstest, musstest Du zum ‚Manager‘ werden und viel Zeit um die Arbeit anderer kümmern. Es liegt nahe, dass Du die meiste Zeit Deines Tages Dinge machst, die Du nicht wirklich magst. Dinge, die Dir keine positive Energie geben, sondern Dir Energie entziehen. Nur wenig Deiner geplanten Absprachen und Projekte geben Dir wirklich Hoffnung auf Besserung und Du beginnst langsam zu zweifeln, ob ‚all das‘ überhaupt noch eine gute Idee ist. Erkennst Du etwas davon wieder? In diesem Fall möchtest Du uns vielleicht anrufen. Wir helfen Dir Deine Leidenschaft und Freude zurück zu gewinnen, für die Du Dich vor Jahren einmal entschieden hast. Melde dich.

Soziales und nachhaltiges Unternehmertum; zum Glück hören wir es immer häufiger. Aber so viele Unternehmer wie es gibt, so viele Definitionen gibt es auch. Für uns ist die Absicht dahinter das Wichtigste. Darüber hinaus ist es wichtig ein Gleichgewicht zwischen der sozialen und der nachhaltigen Seite einerseits und der geschäftlichen und finanziellen Seite andererseits zu finden. Ohne Gewinn hast Du kein nachhaltiges Unternehmen, dann wird es nicht lange Bestand haben. Wenn Du Menschen nicht führst und diese ohne Anleitung nach Belieben ihren Beitrag leisten, wird die Unternehmung zu einem Schiff ohne Ruder. Auch nicht sehr sozial. Aber wie kannst Du dieses Gleichgewicht wahren? Happy Goose hat Erfahrung in der Neuausrichtung und Begleitung von Unternehmen, die sich dieser Herausforderung stellen. Unternehmen in denen Menschen ausschliesslich aus der Not heraus handeln. Unternehmen, die mit ungesunden Substanzen arbeiten, aber „grün“ werden wollen. Organisationen, in denen die eigenen Mitarbeiter auf allen Ebenen eine Stimme in der Unternehmenspolitik haben, in der eine Strategie gemeinsam festgelegt wird. Wir haben das Wissen, die Erfahrung und die Werkzeuge, um diesen Prozess zu leiten. Wir würden gerne einmal vorbeikommen um zu sehen, wie wir Dir mit Deinen Zielen in diesem Bereich helfen können. Ruf an.

Du hast das schleichende Gefühl, dass alles nicht so ist, wie es sein sollte. Das Unternehmen sagt und kommuniziert alle richtigen Dinge an Mitarbeiter und Kunden, aber beide Gruppen sind gleichermaßen ungläubig und ungerührt von den Anstrengung. Es ist ein übliches Dilemma für Organisationen in Veränderungsprozessen, besonders wenn diese durch externe Faktoren zur Veränderung gezwungen werden. Wenn eine Organisation das Bedürfnis nach Veränderung erkennt oder sich einfach ändern will, kommt die Überzeugung von innen heraus, ebenso wie die Veränderung. Die meisten Menschen in einer Organisation sind dann von der Notwendigkeit der Veränderung überzeugt und unterstützen ihre Weiterentwicklung aktiv. Wenn sich jedoch eine Organisation unter Veränderungsdruck von aussen befindet, ist das übliche Ergebnis mehr Widerstand als sonst. Der Mangel an Überzeugung oder der fehlende Wille zur Veränderung können ein grosses Hindernis für die notwendigen Anpassungen in der Organisation sein. Vor allem in historisch gewachsenen Organisationsstrukturen. Das Ergebnis ist ein Lippenbekenntnis zum ‚verändern‘, während (aktiv) gegen strukturelle Verbesserungen gearbeitet wird. Vom Top-Management bis zum einfachen Mitarbeiter. Dies ist eine negative Abwärtsspirale, die gestoppt werden muss. Vielleicht ist das ein guter Moment, um mit uns zu reden. Wir waren in diesen Situationen und wollen gerne Erfahrungen teilen.

Selbstverwaltende Teams, zunehmend selbstorganisierende Teams. Für die eine Person die Antwort auf alle Probleme, für die andere Person der Beginn aller Not. Fakt ist, dass in vielen Organisationen mit mehr Autonomie innerhalb von Teams gearbeitet wird, dass sie aber oft nicht das bringt, was man sich im Vorfeld erhofft hat. Es beginnt bereits mit der  Zielstellung der Einführung: Zum einen ist dies mehr Unabhängigkeit für den Mitarbeiter, zum anderen ist es mehr Zusammenarbeit oder mehr Innovation durch die Abschaffung der restriktiven Kontrolle. Der Grund „warum“ ist wichtig für die korrekte Einführung des Selbstmanagements. Genauso wichtig ist die Rolle des Regisseurs. Der gesamte Prozess der Einführung selbstverwaltender oder selbstorganisierender Teams beginnt und endet mit der Definition der Rolle des Direktors. Die Art und Weise, wie er oder sie seine Rolle erfüllt, ist eine Grundlage für den Rest der Organisation. Sobald man bemerkt, dass die Dinge nicht gut laufen, ist die erste Reaktion oft nach der Ursache im Team zu suchen. Es ist einfach einen Teamcoach zu schicken, der an der gegenseitigen Zusammenarbeit arbeitet. Es gibt jedoch so viel mehr, was arrangiert werden muss, bevor ein selbstverwaltendes Team reibungslos läuft. Wir betrachten nicht nur die Beziehungen innerhalb des Teams sondern stellen weitere Fragen. Was ist der Zweck der Organisation und was ist der Zweck dieses Teams darin? Was sind die Werte und die Kultur in diesem Team? Passt dies zusammen? Sind die Rahmenbedingungen erfüllt? Ist die Teamzusammensetzung gut? Welchen Weg wollen wir als Team gehen und weiß jeder, wie er dazu beitragen kann? Und nicht zu vergessen: die Rolle des Umfeldes. Wie ist die Zusammenarbeit mit Dienstleistern und Partnern? Wie schafft das Management das Umfeld in dem die Teams gedeihen können ohne etwas zu erwarten, das nicht in den Verantwortungsbereich des Teams fällt? Wir glauben, dass jede Organisation das Recht auf eine eigene Version von selbstverwaltenden Teams hat, die in die Geschichte und den Kontext der Organisation passt. Eine Organisation, die von sich selbst organisierenden Teams geleitet wird, erfordert eine andere Denkweise. Es ist ein schwieriger Prozess alte Gewohnheiten und Denkmuster loszulassen und neu zu denken und zu arbeiten. Wir teilen und helfen bei der Einführung sowie bei der Unterstützung von Teams, falls es bereits implementiert wurde. Auch bei zwischenzeitlichen Veränderungen in der Organisation wie zB intensiver Zusammenarbeit oder Verschmelzung von Teams, Splitting von Teams oder Veränderungen im Umfeld der Teams. Wir nehmen immer den „Happy-Goose-Weg“: Von oben nach unten durch die Organisation, zusammen mit den beteiligten Personen, coachen und führen, bis das Ergebnis erreicht ist. Auf eine Weise, die auch lange nachdem wir gegangen sind, „Dein eigener Weg“ ist. Wir würden gerne vorbei kommen um die Möglichkeiten zu betrachten. Möchtest Du uns anrufen, um einen Termin zu vereinbaren?